headerimage

Beppo Hannemann


Kinesiologie
Energiearbeit
Postural Integration
Kinesiologische Familienaufstellung

• Einzelsitzungen
Aus- und Fortbildungen
Workshops

 

Postural Integration (PI)

(englisch: Posture = Haltung) bedeutet sinngemäß

"Wiedererlangen unversehrten Haltens und Verhaltens".


Dies bezieht sich sowohl auf die körperliche als auch auf die emotionale und geistige Haltung (der sogenannte Charakterpanzer").
Dieses körpertherapeutische Verfahren wurde in den 60er Jahren von Jack Painter in den USA entwickelt, der die strukturierte Körperarbeit von Rolfing mit psychotherapeutischen Methoden wie Gestalttherapie, Bioenergetik, Atemarbeit und Biodynamik verbunden hatte.

In einer Körperdiagnose werden die individuellen Ursachen von Fehlhaltungen herausgearbeitet und anschließend durch eine besondere Art von Massage, eine langsame, tiefe und systematische Arbeit an Muskeln, Faszien (Muskelhäuten) und Bindegewebe, in der Tiefe gelöst.

Dadurch können auch die alten Gefühls - und Gedankenmuster bewusst gemacht und befreit werden.
Das Gewebe wird lockerer, die Haltung verbessert sich, der Atem fließt leichter und tiefer und wir gewinnen mehr an Energie, Kraft und Lebensfreude.
Von dieser neuen Haltung aus kann die natürliche Fähigkeit wieder hergestellt werden, mit Gefühlen, Konflikten und Alltagsstress angemessen umzugehen.

Postural Integration eignet sich auch sehr gut als Ergänzung und Begleitung von kinesiologischen Sitzungen sowie von psychotherapeutischen Prozessen.